Unsere Geschichte

INFO....

 

Spieleverleih immer Donnerstag

von 18.00 bis 20.00 Uhr in der

Gutachstraße 26 (DRK).

AUSSER am

25.10.2018

...weil wir nach Essen zur Spiel

müssen!

Eine Club-Geschichte

Begonnen...

 

... hat alles Irgendwie (aus meiner Sicht) mit der ersten Ausgabe des Sammelwerkes

„Herr der Ringe das Strategiespiel“ aus dem DeAgostini Verlag mit einer Figur von Games Workshop welches kurz nach dem ersten Teil der Herr der Ringe Verfilmung erschienen ist.

 

Da ich schon in meiner Kindheit Zinnfiguren gegossen und bemalt hatte,

war diese Kombination aus den Romanfiguren von Tolkien und einen Spiel einfach zu faszinierend. So dachten wohl auch andere und bald begegnete man sich beim Zeitschriftenhändler, kam ins Gespräch und tauschte sich aus. Von da an war es nicht lange bis zum ersten kleinen Testspiel mit wenigen Figuren. Nach einiger Zeit kam der Gedanke uns regelmäßig zu treffen und das Ganze ein bisschen zu organisieren. So beschlossen wir am 7. April 2005 einen Club zu gründen.

Wir waren zwar nur zu dritt, aber das konnte uns nicht abhalten und schnell waren Interessierte Leute eingeladen um sich uns anzuschließen. Schnell war unser Club auf 10 Mitglieder angewachsen und wir veranstalteten unser erstes internes „Herr der Ringe Turnier“. Mit der Zeit begannen wir uns auch mit den anderen Spielsystemen von GW (Warhammer und K40) zu beschäftigen.

 

Unsere Clubtreffen fanden damals noch in der Bahnhofsgasstätte in Titisee statt, was zwar sehr einfach für uns war,

aber wir mussten laufende Spiele immer wieder abbrechen und konnten die Figuren natürlich nicht stehen lassen.

Zuflucht fanden wir auf dem Dachboden des Bahnhofes. Es gab genug Platz, wir konnten die Spieltische stehen lassen und …froren uns im Winter den Allerwertesten ab. Das war sicher keine Dauerlösung aber besser wie vorher.

Unsere Mitgliederzahl wuchs noch etwas an, und wir hatten immer wieder einige „Gastspieler“ zu besuch.

2005 und 2006 veranstalteten wir mehrere kleine HdR-Tage oder Turniere und versuchten uns mit Ranglisten bei Warhammer und K40 (alles nur Clubintern). Zudem besuchten einige unserer Mitglieder Turnieren im Umland.

 

Schon im Frühjahr 2006 hatten wir auch genug von Dachboden und fanden unser neues Domizil im Keller desselben Gebäudes.

 

 

2007 stellten wir unseren Club zum erstem mal auf einer

Veranstaltung öffentlich vor. Bilder davon gibt es hier.

 

 

 

Der Besuch des GamesDay in Köln gehört für einige von uns inzwischen zum festen Jahresprogramm. Neben den regelässigen Spieletreffen, beteiligten wir uns 2008 an einem Pegasus Malwettbewerb, veranstalteten

ein Club-Grillfest und widmeten uns weiterhin dem Aufbau unserer „Warhammer Armeen“.

Im Laufe des Jahres machte sich aber eine Schwäche unseres Clubs bemerkbar, wir hatten zu viele junge Mitglieder, die dann einfach mehr oder minder das Interesse am Tabletop Spiel verloren.

Schule, andere Hobbys und die erste Freundin sorgten dafür, dass die Treffen immer weniger besucht wurden oder ganz ausfielen. Dazu kamen die immer schnelleren Regeländerungen und Releases der Armeen und Systeme von Games Workshop, zuerst gingen die Geldbeutel und dann die Laune in die Knie.

 

Also setzte sich Anfang 2009 der harte Kern des Clubs erneut zusammen und überlegten, was zu tun ist?

Wir stellten uns um, fanden anderen Tabletop Systemen und auch die klassischen Brettspiele hielten

Einzug in unsere Räume, die wir Anfang 2009 einer General Überholung unterzogen. (unsere Spielehölle)

Wir wurden Mitglied im DPMV und stellten uns in den Jahren 2009 und 2010 am Kinder- und Jugendtag, als Club für Tabletop- und Gesellschaftsspiele vor.

Wir beteiligten uns am örtlichen Weihnachtsmarkt und richteten wieder einen regelmäßigen Spieleabend ein.

Statt des GamesDays besuchten wir die Tactica in Hamburg und die Spiele in Essen.

 

Heute verfügen wir über eine recht ordentliche Auswahl an verschiedensten Spielen (Liste), haben uns im unserer Spielehölle gut eingerichtet, inklusive 2er Tabeltop Spieltische in Turnierformat mit auswechselbaren Untergründen und viel Gelände vom Waldstück bis zur Straßenruine.

Wir Testen immer wieder neue Systeme, wie zuletzt Reanimated welches wir inklusive einer Straßenkulisse aus Papiergelände mit Tankstelle, Grundplatte und Hauser und Kleinteilen für uns ausbauten.

Da sich unser Club neu ausgerichtet hat und wir uns immer mehr mit Gesellschaftsspielen und immer weniger mit Tabeltop befassen, sind wir aus dem DPMV ausgetreten.

 

Seit März 2014 sind wir dafür Mitglied im VDSL (Verband Deutscher Spieliotheken/Ludotheken), um uns noch besser mit Infos rund ums Spielen versorgen zu können. Natürlich ist diese Mitgliedschaft für uns auch ein kleines Statement für unser Hobby und das Spielen generell.

 

Zusammen mit den Schülern einer 8 Klasse der Realschule haben wir am 30. März 2014 den

1. Hochschwarzwälder Spieltag veranstaltet.

Der Tag war gut besucht und alle hatten so viel Spaß, das wir sicher einen weiteren

Spieletag veranstalten werden.

 

Wir haben noch so manche Idee im Kopf und werden sicherlich noch die eine oder davon auch in die Tat umzusetzen.

Gerne werde ich Dir dann an dieser Stelle davon berichten.

 

Die Spiele in Essen gehören inzwischen fest zu unserem Jahresplan und auch das Jahrestreffen des VDSL

soll ab 2015 fester Bestandteil unserer Aktivitäten werden.

 

Weiter arbeiten wir an eigenen Spielideen und versuchen auch mit der Realschule den Spieletag als

feste Veranstaltung zu etablieren und die Schüler mit unseren Spielen zu unterstützen.

 

Natürlich könnte unser Club wieder mal ein paar neue und aktive Mitglieder vertragen, aber uns ist nach wie vor der Spaß

an unserem Hobby das wichtigste und wir werden einfach abwarten,

wohin die Wege uns führen.

 

Besucher sind natürlich jederzeit willkommen.

 

Bis dahin, viel Spaß und hab immer die richtigen Würfel, …viel Glück…

Dein Dice-Devil im April 2015